out//inside, 2018, Inkjetprint, 70 x 100 cm

Die Arbeit o u t / / i n s i d e nimmt mit spielerischer Leichtigkeit Bezug auf unser Denken, unsere Sprache, unser Handeln. Eingebettet in den jeweiligen sozialen Kontext entsteht ein begrenzter sowohl fiktionaler als auch realer Raum, ein fragiles Konstrukt in dem wir uns bewegen, uns « wohl fühlen ». Die Grenzlinie zwischen innen und außen ist hauchdünn und doch lässt sie sich ziemlich weit ausdehnen; wird zwanghaft immer weiter ausgedehnt.

aber: wann platzt die riesen / seifen / blase ?