how do you influence your research ? how does your research influence you ? ergo : is research subjective ? 2018, Inkjetprint, 84,1×118,9cm

ergo : is research subjective ?

2018

Performance
Inkjetprint, 84,1×118,9cm

Die Arbeit how do you influence your research? how does your research influence you? ergo : is research subjective ? ist der performative Versuch den Anspruch der totalen Objektivität einer wissenschaftlichen Recherche in Frage zu stellen und die gewohnte Kategorisierung unseres Denkens aufzulösen. Untersucht wird das an sich widersprüchliche Verhältnis von Recherche und Subjektivität : einerseits das (ungewollte, vermeintlich vermeidbare) Durchscheinen der Subjektivität (« bias ») sowie andererseits die Rückwirkung der Recherche auf das Subjekt an sich.

how do you influence your research ? how does your research influence you ? ergo : is research subjective ? 2018, Inkjetprint, 84,1×118,9cm

Recherche meint Suche nach den Regeln der Kategorisierung. Diese Kategorisierung unseres Denkens wird verbildlicht und verkörperlicht in der Geometrie des Rasters – wir betrachten die Welt in close-ups und Ausschnitten- nie als Ganzes, der gegenwärtige Überschuss an Information unterstreicht unsere Unfähigkeit dazu. Ein Raster meint, ein aus einer begrenzten Anzahl von vorgegebenen [Denk]kategorien bestehendes [Denk]system, in das bestimmte Erscheinungen eingeordnet werden.
Hinsichtlich der zwangsläufig gegebenen social / sexual / racial / emotional «bias» stellt sich die Frage nach der Quantität der Subjektivität in der Objektivität. Ein Spannungsfeld entsteht ein, immer größeres Verschwimmen der Grenzen zwischen dem Subjekt des Recherchierenden und dem Objekt der Recherche, die sich gegenseitig beeinflussen und aufeinander einwirken.

how do you influence your research ? how does your research influence you ? ergo : is research subjective ? 2018, Inkjetprint, 84,1×118,9cm